Zum Inhalt

Zur Navigation

Senden Sie uns eine Kontaktanfrage!

Intrauterine Systeme – Verhütung mittels Spirale in Salzburg

Wir sind der Meinung: Jahrzehntelanges Schlucken der Pille muss der Vergangenheit angehören. Den von uns angebotenen intrauterinen Systemen ist gemein, dass es sich um eine lokale Verhütung handelt, die die Funktion der Eierstöcke nicht einschränkt. Ganz egal ob Hormonspirale oder Metallspirale – die Zuverlässigkeit ist bei allen Spiralen gleich hoch.

Unsere Idee ist, in Zukunft immer mehr Frauen zu ermutigen, die Verhütung auf lokalem Weg zu betreiben und langfristig auf systemische Hormone zu verzichten. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen.

 

Die beste Form der Langzeitverhütung – ganz ohne Hormone

Seit den Frauen bewusster wird, dass die Pille bzw. andere Hormonpräparate wie Implantate, Pflaster oder vaginaler Ring eine systemische Form darstellen und mit Ihren Wirkstoffen jede Zelle des Körpers erreichen, wird die intrauterine Form der neuen Generation von „Spiralen“ als Langzeit Verhütung immer populärer.

Jede Frau, völlig unabhängig vom Alter und ob sie schon Kinder geboren hat oder nicht, kann eine geeignete Spirale tragen. Im Gegensatz der hormonellen Verhütung wird dabei der Zyklus und die Eierstockfunktion nicht beeinträchtigt. Und wenn der Wunsch nach einer Schwangerschaft besteht, kann die Spirale jederzeit ganz unkompliziert entfernt werden.

 

Hormonspirale

Bei der Hormonspirale verhindert der Schleim, der durch die lokale Abgabe von Gelbkörperhormon in der Gebärmutterhöhle gebildet wird, dass Spermien zur Eizelle schwimmen und diese befruchten können. Daneben unterdrückt die Hormonspirale die Schleimhautbildung und damit weitgehend die Monatsblutung. Für Frauen, die an starken Blutungen, an schmerzhaften Blutungen oder gar an Endometriose leiden, bedeutet die Hormonspirale zusätzlich einen großen Schritt zu einer besseren Lebensqualität.

 

Metallspirale

Moderne Metallspiralen sind aus Kupfer oder Gold gefertigt und in unterschiedlichen Ausführungen – etwa als Kupferkettchen oder Kupferball – erhältlich. Die im Metall enthaltenen Metallionen verhindern, dass die Spermien zur Eizelle schwimmen können. Die Metallspiralen erhöhen allerdings die Blutungsstärke und die Schmerzen bei der Blutung um ca. 20 %. Sie sind demnach perfekt geeignet für Frauen ohne jede Probleme bei der Regelblutung.

 

Spiralen unter Narkose

Wir bieten in unserem Institut die Möglichkeit die Spirale absolut schmerzfrei mit einer kurzen Vollnarkose legen zu lassen. Dies macht die Spirale allen Frauen zugänglich, insbesondere jenen Frauen, die

- noch keine Kinder vaginal geboren haben

- eine Konisation hatten

- ein verstärktes Schmerzempfinden haben

- Angst vor dem Eingriff haben.

Bereits wenige Minuten nach dem Eingriff, können Sie unser Institut verlassen. Sie dürfen allerdings nach einer Narkose kein Auto lenken

So finden Sie uns

Konfliktschwangerschaft.at

Neutorstraße 21
5020 Salzburg

Telefon +43 676 91 34 934

%6F%66%66%69%63%65%40%6B%6F%6E%66%6C%69%6B%74%73%63%68%77%61%6E%67%65%72%73%63%68%61%66%74%2E%61%74

Öffnungszeiten

Mo - Fr: Nach Terminvereinbarung

Schnellanfrage